22. Mai 2022

Auseinandersetzung mit dem Ukraine-Konflikt

Wir sind tief besorgt über das, was in der Ukraine gerade geschieht.

Gemeinsam mit den Kindern versuchen wir die Ereignisse zu begreifen und einzuordnen.

Wir sprechen über unsere Sorgen, Nöte, Ängste und Wünsche. Unsere Gedanken sind bei den vielen Menschen, die gerade großes Leid erfahren. Leider lernen Menschen nie dazu. Kein Krieg der vergangenen Jahre hat zu einer nachhaltigen Befriedung geführt. Doch das hält offensichtlich einige Verantwortliche nicht davon ab, es einmal mehr zu versuchen.

In der Schule haben wir viele Familien mit russischen Wurzeln, aber auch Kinder mit Verwandtschaft in der Ukraine.

Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für den Frieden und gegen den Krieg setzen.

Im Unterricht haben die Kinder Friedenstauben gestaltet und ihre Botschaften im Flur zum Ostring aufgehängt. Es ist nur ein kleines Zeichen. Aber viele kleine Zeichen können vielleicht letztlich doch etwas bewirken…